Jump to content


 

News

Beschäftigung von Ferialpraktikanten

Gastgewerbe-Pauschalierung: Rechtzeitig kalkulieren!

Dokumentationspflichten für Sponsoring

Förderungen für Jungunternehmer

Leistungen einer GmbH für Gesellschafter

Konsulententätigkeit nach Unternehmensverkauf

HFU-Liste: Auch für Bau-Unternehmer ohne eigene Mitarbeiter?

Umsatzsteuer-Befreiung für Ärzte: Heilbehandlung ist Voraussetzung

Förderung für Jungunternehmer

Gerade Jungunternehmer können am Beginn ihrer Tätigkeit von finanziellen Unterstützungen jeder Art profitieren. Neben regionalen und EU-weiten Förderprogrammen bietet auch das Austria Wirtschaftsservice Instrumente zur Förderung von jungen Unternehmen an.

Kredite Mit dem erp-Kleinkredit wird gewerblichen, kleinen Unternehmen jeder Branche ein zinsengünstiger Kredit ermöglicht, wobei das Finanzierungsvolumen zwischen € 10.000 und € 100.000 liegt. Im Rahmen des erp-KMU-Programms wird ein zinsengünstiger Kredit in der Höhe zwischen € 100.000 und € 7,5 Mio. zur Verfügung gestellt. Gefördert werden technologisch anspruchsvolle Investitionsprojekte wachstumsorientierter kleiner und mittlerer Unternehmen des sachgüterproduzierenden- und produktionsnahen Dienstleistungssektors. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Bereiche Umwelt- und Energietechnik sowie e-business und innovative Dienstleistungen.

Zuschüsse Die Jungunternehmer-Prämie zum erp-Kleinkredit fördert neu übernommene und neu gegründete, gewerbliche, kleine Unternehmen (Ausnahme: Tourismus- und Freizeitwirtschaft) in Form eines Zuschusses der mit dem erp-Kleinkredit kombiniert werden muss. Förderbar sind materielle und immaterielle Sachanlageinvestitionen zwischen € 20.000 und € 100.000, wobei der Zuschuss maximal € 5.000 beträgt. Bei der Jungunternehmer-Topprämie beläuft sich der maximale Förderbetrag für Neuinvestitionen auf € 30.000. Weitere Förderungen finden Sie beim Austria Wirtschaftsservice unter www.awsg.at.

 

Back to top